Cressi Leonardo Console 2

339,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 10-14 Tag(e)

Beschreibung

TAUCHMODUS („DIVE“):

  • Vielseitige Nitrox-Funktion Luft/Nitrox von 21 % bis 50 % O² in Schritten von 1 %
  • Verbesserter Algorithmus Haldane mit 9 Geweben
  • RGBM und Tiefenstopp (optional)
  • Personalisierbarer Algorithmus mit 3 Ebenen (Sicherheitsfaktoren: SF0, SF1, SF2)
  • Erlaubt Wiederholungstauchgänge mit unterschiedlichen Atemgasgemischen (das Gemisch muss bei Verwendung von Nitrox neu programmiert werden)
  • PO2 einstellbar von 1,0 auf 1,6
  • Modus Tauchgangplaner
  • Modus-unabhängiges Logbuch: 75 Tauchgänge oder 60 Tauchstunden mit 16 unterschiedlichen Daten pro Tauchgang
  • Profilmodus: Profil im Minutentakt aller im Logbuch festgehaltener Tauchgänge
  • Variable Auftauchgeschwindigkeit mit grafischer Anzeige und optischen und akustischen Alarmen
  • Vordefinierbare Höhe
  • Akustische und optische Alarme mit Displaybeleuchtung: PO2, CNS, Auftauchgeschwindigkeit, DECO, verpasste DECO
  • In Salzwasser kalibriert für maximale Präzision
  • NULLZEIT und DEKOZEIT dreistellig
  • Optionaler Sicherheits-Dekompresionsstopp („Stopp“) bei Dekompressions-Tauchgängen
  • Erwartete Batterienutzungsdauer 3 Jahre (bei 50 Tauchgängen pro Jahr)
  • Temperatur, PO2 in Echtzeit, Zeit und verwendetes Atemgasgemisch beim Tauchen auf Knopfdruck angezeigt
  • Displaybeleuchtung (ein Knopfdruck, 5 Sekunden)
  • Über das Menü zurücksetzbar. Löscht die Stickstoffsättigung für die Verwendung in Tauchzentren zum Ausmieten oder für Kurse

TIEFENMESSERMODUS („GAUGE“):

  • Für die Anzeige der grundlegenden Daten bei Tauchgängen, die mittels Dekompressionstabellen programmiert werden
  • In Salzwasser kalibrierter Tiefenmesser (maximale Präzision)
  • Anzeige der aktuellen Tiefe, der maximalen Tiefe, der Tauchzeit und der Temperatur
  • Von den im Tauchmodus „Gauge“ unabhängige Aufzeichnung der Tauchgänge im Logbuch
  • Funktionelle Stoppuhr
  • UHRMODUS (an der Oberfläche):
  • Zeit, Wochentag, Datum.



  • Konsole für zwei Instrumente:Tauchcomputer Leonardo/Minimanometer
  • Materialien: Policarbonat und Desmopan
  • Minimanometer mit Gehäuse aus verchromtem Messing
  • Glasabdeckung mit Funktion als Überdruckventil
  • Zifferblattanzeige bis 350 bar oder 5000 psi
  • Farbige Bereiche in rot, grün und blau
  • Gehäusedurchmesser: 53 mm
  • Gerätehöhe: 30 mm
  • Gewicht der Konsole einschließlich HP Schlauch und 2 Instrumenten: 480 g


Leonardo - einer der meistverkauften Tauchcomputer weltweit.

Es war der Erste von Cressi-Elettronica - einer Tochtergesellschaft von Cressi S.p.A - entwickelte Tauchcomputer. 100% hergestellt in Italien.

Von der Programmierung der Software, über die Konstruktion und die Produktion bis hin zum Kundendienst, liegt die gesamte Qualitätskontrolle in der Hand von Cressi.

Der extrem robuste Computer ist geeignet für alle Taucherfahrungslevels. 1-Knopf-Bedienung.

Das Mini-Manometer hat eine farbige Skala, die Taucher auf einen Blick ablesen können.

Der Cressi Minimanometer ist ein Manometer mit kleinen Abmessungen und geringem Gewicht.

Er wurde speziell entwickelt, um eine zu starke Beanspruchung des HP-Verbindungsschlauches der ersten Stufe des Atemreglers zu vermeiden.

Das Gerät ist mit einem Gehäuse aus verchromtem Messing ausgestattet und von daher äußerst robust.

Die Glasabdeckung ist so konzipiert, dass sie auch als Überdruckventil fungieren kann.

Falls sich der Druck im Gerät plötzlich stark erhöht, hebt sich der Glasdeckel leicht an und lässt den überflüssigen Druck ab.

Das Leuchtzifferblatt reicht bis 350 bar in der Version mit metrischen Maßeinheiten und bis 5000 psi in der Version mit imperialen Maßeinheiten.

Der Bereich unter 50 bar ist rot markiert, der Bereich zwischen 50 bar und 200 bar ist grün markiert und der Bereich über 200 bar bis zum Vollausschlag ist blau markiert.

Das Gerät ist in einer kleinen Konsole mit modernem Design untergebracht, die aus Polykarbonat und Desmopan gefertigt ist.

Diese beiden Materialien dienen zum einen als Schutz gegen Stöße und Kratzer und sind zum anderen sehr leicht.

An der Gehäuseoberseite befindet sich eine Öse, mit denen das Gerät am Jacket befestigt werden kann, so dass es während des Tauchgangs nicht herunterhängt und die Gefahr besteht, dass man sich verfängt oder die Tauchumgebung beschädigt.